Aktuell  Stammtisch-KalenderFördervereinServiceDas MuseumLinks

zur Startseite

„Musik vor Spotify und Co“

Sonntag, 24. September 2017, 14 Uhr

Familienführung:

„Musik vor Spotify und Co“

 

Schon vor über 100 Jahre hörten

die Menschen gerne Musik.

Begriffe wie Download, Streaming

und Spotify, waren damals

vollkommen unbekannt.

Niemand konnte sich vorstellen,

dass es mal möglich sein sollte

über ein kleines Gerät, dem Smartphone,

mit einer digitalen Welt verbunden zu sein

und Musik hören zu können.

Wie aber hörten die

Menschen früher Musik,

wenn sie nicht selbst ein

Instrument spielten

oder ein Konzert besuchten?

Diese Frage wird bei der

Familienführung beantwortet

und für die ganze Familie erlebbar.

Beim Rundgang durch die Welt

der Musikautomaten werden kleine und

große Musikautomaten vorgestellt,

die für Unterhaltung in Wohnzimmern,

Kinos und Cafés sorgten.

 

Die Führung findet im

Deutschen Musikautomaten-Museum

im Schloss Bruchsal um 14 Uhr statt

und ist für Familien mit Kindern

ab 6 Jahren geeignet.

Der Eintritt entspricht

dem Museumseintritt

und beträgt acht Euro,

für Kinder vier Euro.

 

 

 

 

--------------------------------------------------

„ Instrumente aus Schwarzwälder Produktion gehen in die ganze Welt“

Samstag, 30. September 2017, 15.15 Uhr

Führung für blinde

und sehbehinderte Besucher:

„ Instrumente aus Schwarzwälder

Produktion gehen in die ganze Welt“

Zuhören, Anfassen, Erfühlen

– das steht im Mittelpunkt eines neuen

besonderen Führungsangebots

im Deutschen Musikautomaten-Museum.

Es ist speziell für blinde und sehbehinderte

Menschen geeignet.

In dieser Sonderführung stehen

die frühen Arbeits- und Produktionsbedingungen

in der Musikautomatenherstellung

– vor allem im Schwarzwald –

im Mittelpunkt.

Dabei geht sie auch auf die Entwicklung

der Schwarzwälder Musikautomaten-Industrie ein.

Einige dieser Firmen exportierten weltweit

und erlangten internationale Bedeutung.

Hierzu gehören die Firmen Imhof & Mukle,

die Freiburger Firma Welte u.a.

mit ihren Philharmonie-Orgeln

sowie die Firma Bruder aus Waldkirch

mit ihren Jahrmarktsorgeln.

Im Museumsgespräch

werden die Automaten,

ihre Gestaltung und ihre Einbindung in den

Raum ausführlich beschrieben.

Neben der eindrucksvollen Musik,

die die Besucher zu hören bekommen,

werden sie auch Teile der Technik

und der Dekoration der ausgestellten

Musikautomaten befühlen können.

Die spezielle Führung findet um 15.15 Uhr

im Deutschen Musikautomaten-

Museum statt.

Kosten:

erm. Eintritt vier Euro,

zuzüglich zwei Euro Führungsgebühr.

Eine Begleitperson hat freien Eintritt.

Um Anmeldung bis zum 22.09.

unter (0)7251 742-652

oder dmm@landesmuseum.de wird gebeten.

 

 

-------------------------------------------------

 

“Glauben Sie wirklich, dass eine Maschine denkt?

Ein literarischer Museumsrundgang

 

12. November 2017, 14 Uhr

 

Die Badische Landesbühne hat in

Zusammenarbeit mit dem

Deutschen Musikautomaten-Museum

einen literarischen

Museumsrundgang entworfen,

der am 23. Juli Premiere hat.

In den Räumen des Museums

begeben Sie sich

mit den Schauspielern auf eine Zeitreise

in die faszinierende Welt

imposanter Orchestrien,

charmanter Drehorgeln,

automatischer Klaviere

und allerlei seltsamer Zeitgenossen.

Musizierende Androiden,

wortkarge Puppen,

aufsässige Roboter

und weitere künstliche Menschen

werden Ihnen auf dem Rundgang

durch das Museum begegnen.

Dabei tauchen Sie ein in fantastische

Geschichten aus der Romantik,

in humorvolle Alltagsschilderungen,

alte Fabeln und moderne Science-Fiction.

 

Gelesen werden unter anderem Texte von

Jean Paul, E.T.A. Hoffmann

und Hans Christian Andersen.

 

Der literarische Museumsrundgang

findet im

Deutschen Musikautomaten-Museum

im Schloss Bruchsal um 11 Uhr statt.

Die Karten sind im Schloss Bruchsal

erhältlich und kosten

10 Euro,

ermäßigt 5 Euro.

 

Weitere Termine:

12. November 2017, 14 Uhr

11. März 2018, 14 Uhr

6. Mai 2018, 14 Uhr

 

 

 

Besuchergruppe an einer Drehorgel, ©Deutsches Musikautomaten-Museum, Schloss Bruchsal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

--------------------------------------------

Detail aus Revolver-Orchestrion:

Revolvermechanik mit Walzen,

F.O. Glaß, Klingenthal um 1900.

Foto Klaus Biber,

Deutsches Musikautomaten-Museum

im Schloss Bruchsal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

----------------------------------------

„Miniaturausgabe eines

spanischen Straßenklaviers mit Androiden“

Foto: Klaus Biber,

Badisches Landesmuseum Karlsruhe


Impressum | © Förderverein DMM 2005