Aktuell  Stammtisch-KalenderFördervereinServiceDas MuseumLinks

zur Startseite

Schlosserlebnistag „Tierisch gut“ – Aktionstag für die ganze Familie

 

Sonntag 19.06., 10-17 Uhr

 

Am 19. Juni feiern Schlösser und Gärten Baden-Württemberg wieder den Schlosserlebnistag. Auch das Schloss Bruchsal mit seinen Institutionen beteiligt sich mit einem bunten Programm und reduziertem Eintritt. Mit dabei auch das Deutsche Musikautomaten-Museum

 

Programm des DMM:

 

Familienführung, 14 Uhr

„So ein Affentheater! Wo hat sich wohl der Affe versteckt“

mit Kira Kokoska

Eine besondere Führung für Familien und Kinder ab 6 Jahren. Auf kindgerechte Weise lernen die kleinen Besucher und Besucherinnen Automaten mit Affen und anderen Figuren sowie Karussell- und Drehorgeln kennen. Um Technik und Verwendung verstehen zu können, werden die Kinder die Musikautomaten nicht nur hören, sondern ausgewählte Beispiele anfassen und sogar ausprobieren können. Im Anschluss an die Führung können die Kinder und ihre Begleitung mit dem kostenlosen Entdeckerheft MUS-I-KAU-TOMATEN, die Ausstellung erkunden und eine eigene spannende Reise durch die Welt der Musikautomaten unternehmen.

www.dmm-bruchsal.de

 

Café mit Musik in der "Historischen Wirtschaft" 11-17 Uhr

Der Förderverein bietet wieder selbstgebackenen Kuchen an.

ab 14 Uhr sorgt Herr Heinz Ott von den Bruchsaler Museums-Drehorglern für musikalische Unterhaltung

 

Musik erklingt!

Darüber hinaus erklingt vielerorts im Museum mal laute, mal leise Musik. „Cicerones“ bringen verschiedene Musikautomaten zum Klingen.

 

Weitere Infos zum gesamten Programm im Schloss unter:

www.schloss-bruchsal.de

 

 

 

 

3. Juli, 14 Uhr

 

Themenführung: Musikautomaten im Wandel der Zeit: selbstspielende Klaviere

mit Samantha McLean

 

Klaviermusik wie von Geisterhand: Das Deutsche Musikautomaten-Museum präsentiert im 3. Obergeschoss eine Vielzahl an selbstspielenden Klavieren. Verschiedene Hersteller entwickelten dabei die unterschiedlichsten Methoden, um Klaviere und Flügel zum Erklingen zu bringen. Im Laufe der Führung werden einige dieser Automaten vorgestellt. Unter anderem der selbstspielende Flügel des ehemaligen Bundeskanzlers Konrad Adenauer. Dabei werden auch diverse technische Systeme sowie Weiterentwicklungen näher beleuchtet und das Innenleben einiger Exponate genauer betrachtet.

 

Kosten: Eintritt (inkl. Schloss Bruchsal) 8 Euro, ermässigt 4 Euro, zuzüglich Führungsgebühr 2 Euro

 

 

 

 

 

17. Juli, 14 Uhr

 

Themenführung: Mehr als nur Kuckucksuhren

mit Kira Kokoska

 

Schwerpunkt dieser Sonderführung ist die Entwicklung der Schwarzwälder Musikautomaten-Industrie, die viel mehr zu bieten hat, als die berühmte Kuckucksuhr. Einige Firmen aus dem Schwarzwald exportierten weltweit und erlangten internationale Bedeutung. Hierzu gehören die Firmen Imhof & Mukle, die Freiburger Firma Welte u.a. mit ihren Philharmonie-Orgeln sowie die Firma Bruder aus Waldkirch mit ihren Jahrmarktsorgeln. Im Rahmen einer kulturhistorischen Führung werden auch die entsprechenden Musikautomaten zum Klingen bringen.

 

Kosten: Eintritt (inkl. Schloss Bruchsal) 8 Euro, ermässigt 4 Euro, zuzüglich Führungsgebühr 2 Euro

 

 

 

ab 8. März 2021 - 08. Januar 2023

 

"Frau Musica" - mechanische Musik und das Bild der Frau

 

Die deutsche Sozialistin Clara Zetkin hatte 1910 auf der „II. Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz“ in Kopenhagen einen Gedenktag zur Emanzipation und Gleichberechtigung der Frauen gefordert. Er fand erstmals 1911 statt. Auf der „II. Internationalen Konferenz kommunistischer Frauen 1921“ in Moskau soll der Gedenktag schließlich auf den 8. März gelegt worden sein. Das 100- bzw. 110- jährige Jubiläum nimmt das Deutsche Musikautomaten-Museum zum Anlass sich mit den wechselnden Frauenbildern zu befassen, die durch die mechanische Musik überliefert wurden. An Einzelobjekten der Dauerausstellung soll der gesellschaftliche Wandel von Frauenbilder vermittelt werden. Vereinzelt am Beispiel von Biografien, zumeist aber thematisch. Die Reihung der Themen erfolgt nicht chronologisch, sondern richtet sich nach der Abfolge der ausgewählten Objekte in der Dauerausstellung. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit wird ein Mosaik geboten, das die Geschichte weiblicher Emanzipation skizziert.

 

Zur Präsentation ist auch eine kleine Begleitbroschüre erschienen, die die Besucher*innen durch die Ausstellung führt.

 

Ein Video zur Musikdose "Alexandra", Schweiz, um 1895 finden Sie unter:

www.landesmuseum.de

 

 

weitere Informationen unter:

 

Badisches Landesmuseum Karlsruhe:

www.landesmuseum.de

 

"Grüsse von Schloss Bruchsal"

www.bruchsal.de

 

 

 

„Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Fotograf: Achim Mende“

 

 

Kinder mit dem Entdeckerheft. Foto: Thomas Goldschmidt, Badisches Landesmuseum Karlsruhe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flügel-Automat "Phonola", sog. Adenauer Flügel, Fa. Hupfeld Leipzig, Rönisch Dresden, 1920/21.

Foto: Klaus Biber, Deutsches Musikautomaten-Museum

 

 

Detail Spielvorrichtung Orchestrion "Old Warden", Fa. Imhof & Mukle, Vöhrenbach 1895. Foto: Thomas Goldschmidt, Badisches Landesmuseum Karlsruhe

 

 

 

 

 

 

 

 

Titelbild Broschüre

Detail Concert- & Tanzautomat, Symphonionfabrik AG, Leipzig, um 1910. Standautomat, mit Lochplatte, Doppelstahlkamm, Münzeinwurf, Inv. Nr. 87/137

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Impressum | © Förderverein DMM 2005